SV Eintracht Sermuth e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Nord, 5.ST

SC Torgau 04   SV Eintracht Sermuth
SC Torgau 04 2 : 0 SV Eintracht Sermuth
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Nord   ::   5.ST   ::   17.10.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Felix Becker, Nico Hannover, Julian Adam

Gelb-Rote Karten

Julian Adam (77.Minute)

Zuschauer

85

Torfolge

1:0 (26.min) - SC Torgau 04
2:0 (75.min) - SC Torgau 04 per Weitschuss

Gute Leistung beim Aufsteiger reicht nicht zum Punktgewinn !!

Nach der derben Niederlage in Wurzen war die Eintracht mit dem festen Willen nach Torgau gereist, sich anders, sprich positiver zu präsentieren.

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches und kämpferisches Spiel mit vielen Zweikämpfen. Die Torgauer versuchten mit vielen Seitenverlagerungen und langen Zuspielen die Sermuther Abwehr auszuspielen. Dies gelang aber nur in wenigen Fällen in der ersten Halbzeit. Die Gäste versuchten nach Ballgewinn mit schnellem Umschaltspiel Gefahr zu entwickeln. Die erste Torgelegenheit ergab sich nach dem ersten Eckball in der 3 Minute. Kevin Adam kam an der strafraumgrenze zum Abschluss, sein Ball ging knapp über die Torlatte. Wenig später nutzte Marcus Hein einen abgewehrten Ball zu einem Schuss aus gut 25 Metern. Irgendwie bekam ein Torgauer noch ein Körperteil an den Ball, so dass dieser am Pfosten vorbei zischte. Dann kamen die Gastgeber recht glücklich zur Führung. Einen Flankenball fing Martin Kubon in der Luft ab, doch irgendwie rutschte ihm der nasse Ball aus den Händen und Spinn vor die Füße. So konnte er mit wenig Mühe das 1:0 erzielen.

Die Torgauer hatten immer etwas mehr Ballbesitz aber bis zur Pause keine klare Tormöglichkeit. Sermuth dagegen hatte noch eine sehr gute Einschussmöglichkeit. Fabian Asch verlängerte auf Marvin Gräf. Dieser lief auf den Torgauer Hüter zu, konnte ihn im Abschluss aber nicht überwinden.

Nach der Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide versuchten zum Torerfolg zu kommen. So ergaben sich viele Freiräume in den Abwehrreihen. Die Gäste verteidigten mit großem Einsatz und auch etwas Glück ihr Tor. Was im Strafraum der Torgauer beim Torabschluss fehlte. So traf Nico Hannover bei seinem aussichtsreichen Versuch einen Mitspieler. Die Gastgeber hatten da mehr Abschlussglück. Als Näke keine Anspielmöglichkeit fand und auch nicht angegriffen wurde, fasste er sich aus gut 30 Metern ein Herz und donnerte den Ball ins Sermuther Tor. Natürlich ein derber Nackenschlag für die Gäste, beim bemühen um den Ausgleich. Doch auch danach versuchten es die Sermuther immer wieder zum Torerfolg zu kommen. Aber auch ein letzter Abschluss von Nico Hannover blieb ohne Erfolg. So musste man trotz ansprechender Leistung ohne Zählbares nach Hause fahren.


Quelle: FM