SV Eintracht Sermuth e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Nord, 20.ST (2016/2017)

SV Eintracht Sermuth   SSV Markranstädt II
SV Eintracht Sermuth 4 : 1 SSV Markranstädt II
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Nord   ::   20.ST   ::   26.03.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Tobias Martin, Stefan Pannike, Benjamin Holletzek

Assists

Robin Eidam

Gelbe Karten

David Krelke, Martin Engel, Jan Erfurth, Stefan Pannike

Torfolge

1:0 (14.min) - Stefan Pannike (Robin Eidam)
2:0 (23.min) - Tobias Martin
2:1 (39.min) - SSV Markranstädt II
3:1 (47.min) - Benjamin Holletzek
4:1 (81.min) - Tobias Martin

Hochverdienter Heimsieg

Bei herrlichen Bedingungen wollte Sermuth den Favoriten aus Markranstädt Paroli bieten.

Und man setzte dieses Vorhaben von der ersten bis zur neunzigsten Minute auch um.

Mit Beginn des Spieles war Sermuth präsent. Man schlug ein enorm hohes Tempo an und attackierte den Gegner sofort. Von dieser Vorgehensweise war Markranstädt sichtlich beeindruckt.

Ein herrlicher Spielzug über Martin welcher auf Pannike spielt kann von Kittel noch gehalten werden.

Im Anschluß daran kommt der Ball im Strafraum von Markranstädt runter. Der Ball wird auf Kittel zurückgeköpft. Kittel ist überrascht muss den Ball aus dem eigenen Tor klären. Ein klares Eigentor jedoch wird auf weiterspielen entschieden (10‘).

Sermuth lässt sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und marschiert weiter.

Eidam setzt sich auf der linken Außenbahn kraftvoll gegen zwei Gegenspieler durch und spielt präzise auf Pannike. Der Kapitän der Sermuther Mannschaft kommt mit Volldampf aus dem Rückraum und verwandelt zum 1:0 (14‘).

Nachdem Martin einen Pass in die Tiefe auf Holletzek spielt hat dieser die Möglichkeit zu erhöhen. Leider bringt sein Heber nicht den gewünschten Erfolg (18‘).

Ein Freistoß für Sermuth aus dem Halbfeld wird lang auf Goethe gespielt. Goethe köpft den Ball quer auf Martin welcher auf 2:0 erhöht (23‘).

Danach hat Sermuth noch zwei Hochkaräter durch Martin und Eidam. Markranstädt kann zu diesem Zeitpunkt froh sein das es nur 2:0 steht. Sermuth in allen Belangen total überlegen.

Durch einen Ballverlust im Spielaufbau der Sermuther kommt Markranstädt dann zu Ihrer ersten und einzigste Möglichkeit im Spiel. Der Ball wird abgefangen und schnell nach vorn gespielt. Sermuth kann nur auf Kosten eines Freistoßes klären. Diesen hebt Werner direkt über die Sermuther Mauer ins Tor zum 2:1 (39‘).

Mit dieser knappen aber hochverdienten Führung der Seidelschützlinge werden die Seiten getauscht.

Und Sermuth machte dort weiter wo man aufgehört hatte.

Nach Balleroberung von Martin geht sofort die Post ab. Zuspiel von Martin auf Pannike dieser clever in die Tiefe auf Eidam dieser wiederum schön auf den mitgelaufenen Holletzek und dieser schiebt ohne Mühe zum 3:1 ein (47‘). Sermuth setzte somit gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit das richtige Zeichen.

Ein Foulspiel an Holletzek im Strafraum von Markranstädt war Elfmeter würdig aber der Pfiff blieb aus (65‘).

Sermuth agierte weiterhin dominant und nahm nun etwas Tempo aus dem Spiel. Markranstädt versuchte zwar noch einmal Ergebniskorrektur jedoch stand die Sermuther Abwehr sicher und lies nichts anbrennen.

Den Schlußpunkt zum 4:1 setzte noch einmal Martin welcher im Fallen für das Endergebnis sorgte.

 

Die Seidelschützlinge belohnten sich wiederum für eine engagierte Leistung. Auf dieser Basis sollte die Mannschaft weiterhin arbeiten. Dann sollte es möglich sein auch beim nächsten Spiel in Wurzen etwas Zählbares mit nach Sermuth zu bringen.


Fotos vom Spiel