SV Eintracht Sermuth e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Nord, 6.ST (2016/2017)

SV Eintracht Sermuth   ATSV FA Wurzen
SV Eintracht Sermuth 1 : 4 ATSV FA Wurzen
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Nord   ::   6.ST   ::   02.10.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Roy Paffrath

Gelbe Karten

Daniel Petzold, Stefan Woitschach, Danilo Kuhrt, Martin Linke, Robert Wansner

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (43.min) - ATSV FA Wurzen
0:2 (62.min) - ATSV FA Wurzen per Elfmeter
0:3 (71.min) - ATSV FA Wurzen
0:4 (80.min) - ATSV FA Wurzen per Elfmeter
1:4 (89.min) - Roy Paffrath

Wieder kann Sermuth nicht punkten

Das Trainergespann Seidel/Kunadt versuchte es gegen Wurzen mit einer Systemumstellung. Nach dem gewohnten 4-4-2 sollte dieses Mal ein 3-5-2 zum Erfolg führen.

Gleich zu Beginn eröffnete sich für Wurzen die erste gute Möglichkeit. Nach Flankenlauf und präziser Hereingabe in den Sermuther Strafraum taucht Pautze auf und prüft Wansner. Der Sermuther Hüter ist aber zur Stelle und kann klären (7‘).

Im Gegenzug ein Sermuther Konter über Martin und Eidam kann Wurzen auf Kosten eines Eckballes klären welcher aber nichts einbringt.

Nach seinem ersten Foulspiel bekommt Kuhrt sofort die gelbe Karte (17‘).

Bei dem Versuch eines Distanzschuß rutscht Holletzek der Ball etwas über den Senkel und der Ball senkt sich auf die Querlatte des Wurzener Tores. Schiefer kann den Ball dann ohne Probleme herunterpflücken (20‘).

Das Spiel ist zu diesem Zeitpunkt ausgeglichen und wird von beiden Mannschaften mit hohen Tempo geführt. Die Sermuther Mannschaft schafft es jedoch nicht den Ball in die Schnittstellen der Wurzen Abwehr zu bekommen.

Wurzen dagegen agiert mit präzisen Ballstafetten. Meist nur mit zwei drei Ballkontakten.

Dann ein schöner Sermuther Angriff. Der erste Flankenball wird von Wurzen abgewehrt der zweite von Holletzek getreten kann leider von Eidam nicht verwertet werden (37‘).

Schrecksekunde dann als Linke nach einem Eckball über dann Ball schlägt, zum Glück ohne Folgen (41‘).

Doch nach einem erneuten Eckball für Wurzen schlägt es im Sermuther Tor dann doch noch ein. Der Eckball wird von Wurzen kurz ausgeführt. Der Torschuss wird abgefälscht und landet beim freistehenden Pautze welcher zum 0:1 vollendet (43‘).

So geht Sermuth wieder mit einem Rückstand in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzt sich Petzold sehr schön auf der Außenbahn durch und bringt eine Flanke in den Rücken der Wurzener Abwehr. Eidam läuft sehr gut ein trifft aber dann die falsche Entscheidung. Anstatt sofort mit rechts abzuschließen legt er sich den Ball noch einmal auf den linken Fuß. Das nutzt die Wurzener Abwehr um den Ball zu blocken (46‘).

Zwei weitere gelbe Karten dann für Petzold und Linke.

Die Seidelschützlinge versuchen weiterhin auf den Ausgleich zu drängen finden jedoch keine Lücke in der Wurzener Abwehr.

Ein Ballverlust und sofortigen Konter von Wurzen bringt dann eine gewisse Vorentscheidung. Wansner muss in höchster Not klären doch Schiedsrichter Thieme wertet den Rettungsversuch als Foulspiel und zeigt auf den Elfmeterpunkt. Miszler verwandelt zum 0:2 (62‘).

Sermuth versucht weiterhin zum Torerfolg zu kommen und hat noch Möglichkeiten durch Eidam, Pannike (Pfostenschuß) und dem eingewechselten Paffrath.

Nachdem man wieder einen Ball nicht festmachen kann genügt ein Pass in die Tiefe der Sermuther Mannschaft und es steht 0:3 (71‘). Franke hat keine Mühe und entscheidet das Spiel.

Zehn Minuten vor Ende der Partie kombiniert Wurzen noch einmal und Kuhrt spielt im eigenen Strafraum Foul. Auch hier zeigt Schiedsrichter Thieme, dieses Mal zurecht, auf den Punkt. Miszler trifft zum 0:4.

Paffrath erzielt dann nach schönen Zuspiel von Pannike noch den Ehrentreffer für Sermuth (89‘).

Es steht nun wieder eine Traininggsswoche an welche genutzt werden muss um wieder Selbstvertrauen in die Köpfe der Spieler zu bekommen.

 

 

Stimmen zum Spiel:

Trainer Maik Seidel:   

Neues System, gleiches Ende. Der Mannschaft fehlt momentan jegliches Selbstvertrauen und wird jedes Mal hart bestraft.  


Fotos vom Spiel


Zurück