SV Eintracht Sermuth e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Nord, 4.ST (2016/2017)

SV Eintracht Sermuth   Döbelner SC
SV Eintracht Sermuth 2 : 5 Döbelner SC
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Nord   ::   4.ST   ::   18.09.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jan Erfurth, Benjamin Holletzek

Gelbe Karten

Tobias Golinski, Jan Erfurth, Benjamin Holletzek

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (35.min) - Döbelner SC
1:1 (36.min) - Jan Erfurth
1:2 (40.min) - Döbelner SC
1:3 (62.min) - Döbelner SC
2:3 (67.min) - Benjamin Holletzek
2:4 (77.min) - Döbelner SC
2:5 (82.min) - Döbelner SC

Sermuth macht zu viele Fehler und verliert erneut

Gegenüber der Vorwoche hatte das Trainergespann Seidel & Kunadt zwar wieder ein paar mehr Alternativen, jedoch fehlten mit Kapitän Pannike, Vogel, Goethe sowie Krebs wieder wichtige Leute.

Auch auf der Torwart Position stand Heinitz zum ersten Mal von Beginn an im Sermuther Tor. Um es vorweg zu nehmen machte er seine Aufgabe sehr gut.

Sermuth wollte das Spiel unbedingt positiv gestalten und ging mit großer Zuversicht an diese Aufgabe.

Lange neutralisierten sich beide Mannschaften in Ihren Bemühungen. Bis zur 35.Minute als Erfurth die Möglichkeit zur Sermuther Führung auf den Fuß hatte. Sein Abschluss ging jedoch leider über das Döbelner Tor. Bei dem folgenden weiten Abschlag von Hampel setzten Döbelns Offensivkräfte den Gegner so unter Druck, dass ein Fehlpass von Linke bei Bunzel landete, dieser uneigennützig zu Lißner abspielte, welcher sich die Chance zum 0:1 nicht nehmen ließ.

Nachdem das Spiel fortgesetzt wurde setzte sich erneut Erfurth schön durch und erzielte den 1:1 Ausgleich (36‘).

Aber schon nach weiteren fünf Minuten brachte Bunzel seine Mannschaft wieder in Führung. Dabei hatte er keine Mühe da er völlig allein vor Heinitz auftauchte und ohne Mühe vollenden konnte (40‘).

So ging es in die Halbzeitpause.

Von Beginn der zweiten Halbzeit an war Sermuth besser im Spiel. Aber Bunzel machte nach guten Zuspiel von Peschel das 1:3 (62‘).

Holletzek sorgte mit sehenswerten Seitfallzieher und dem daraus resultierten 2:3 (67‘) noch einmal für Hoffnung und Spannung an der Muldevereinigung.

Den endgültigen Knock-Out für Sermuth dann durch den eingewechselten Böttcher (77‘).

Bunzel stellte dann mit seinem dritten Treffer den Endstand her (82‘).

Sermuth schaffte es erneut nicht die Defensive so zu organisieren um Ihr Tor sauber halten zu können. Es waren erneut individuelle Fehler welche Döbeln nutze um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Die Eintracht hatte ebenso noch Möglichkeiten zu weiteren Toren. Nur diese konnte man nicht nutzen.

Die Mannschaft spielte phasenweise gut jedoch brachte man sich immer wieder mit einfachen Fehler selber wieder aus dem Spiel. Es muss langsam klar sein das solche Fehler in dieser Klasse hart bestraft werden. Auch reichen nicht nur gute 60.-70.Minuten.

Aber auch in der Offensive gibt es noch Luft nach oben. Denn Möglichkeiten zu weiteren Toren gab es für Seidelschützlinge.

Nun geht es am kommenden Sonntag zum SSV Markranstädt II. Keine leichte Aufgabe, aber diese gibt es für Sermuth in dieser Klasse generell nicht.


Fotos vom Spiel