SV Eintracht Sermuth e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Wernesgrüner Kreispokal, HF (2015/2016)

SpG SV Borna II   SV Eintracht Sermuth
SpG SV Borna II 0 : 4 SV Eintracht Sermuth
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Wernesgrüner Kreispokal   ::   HF   ::   16.05.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Tobias Martin, Stefan Pannike, Thomas Tänzer

Assists

2x Stefan Pannike, Marcel Vogel, Robin Eidam

Gelbe Karten

Andre Ehrlich, Marcel Vogel

Zuschauer

140

Torfolge

0:1 (67.min) - Stefan Pannike (Marcel Vogel)
0:2 (69.min) - Tobias Martin per Kopfball (Stefan Pannike)
0:3 (72.min) - Tobias Martin (Robin Eidam)
0:4 (89.min) - Thomas Tänzer (Stefan Pannike)

Sermuth steht im Wernesgrüner Kreispokal Finale am 25.06.2016 in Sermuth

Mit der Möglichkeit bei Sieg das Finale zu Hause spielen zu können reisten die Seidelschützlinge nach Eula.

Von Beginn an wollte man zeigen was man vor hat und den Gegner sofort unter Druck setzen. Die erste Möglichkeit durch einen Freistoß von Kapitän Pannike kann Wunderlich im Bornaer Tor klären (10'). Nachdem man kurz darauf den Spielaufbau von Borna/Eula unterbindet hat Holletzek die Möglichkeit zur Führung, jedoch reagiert Wunderlich wiederum ganz stark (13').

Dann ein Bruch im Sermuther Spiel. Viele ungenaue Pässe sowie fehlende Körpersprache spielten Borna/Eula in die Karten. Sermuth verlor gänzlich den gewohnten Spielfluß. Die Gastgeber werfen sich mit allen Mitteln in die Zweikämpfe und haben durch Konter Möglichkeiten zur Führung. Jedoch kann Sermuth zweimal in höchster Not noch klären und einen Rückstand verhindern. Somit geht es beim Stand von 0:0 in die Halbzeitpause.

Trainer Maik Seidel erinnerte seine Mannschaft daran das man nur mit halber Kraft das Finale nur schwer erreichen wird.

Die Mannschaft hatte diese Botschaft verstanden und machte von Beginn der zweiten Halbzeit an ein anderes Spiel. Nachdem Borna/Eula noch eine Möglichkeit hatte brachte Vogel mit sehr schönen Pass seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Seinen Pass erläuft Pannike und erzielt das 0-1 (67'). Nach einen Freistoß von Pannike erzielt Martin mit sehenswerten Kopfball das 0-2 (69').

Sermuth drängt nun auf die Entscheidung. Durch ein sauberes Zuspiel von Holletzek auf Eidam zieht dieser aus 25 Metern ab und knallt den Ball an den Pfosten (71'). 

Eidam zieht auf und davon und behält den Kopf dabei oben. Sein Zuspiel in den Bornaer Strafraum verpasst zwar Holletzek jedoch lauert Martin am zweiten Pfosten und erzielt das 0-3 (72').

Innerhalb von fünf Minuten klärt Sermuth somit die Fronten.

Den Schlusspunkt setzte dann der eingewechselte Tänzer. Nachdem sich Pannike durchgespielt bringt er den Ball auf den völlig freistehenden Tänzer und er schiebt zum 0-4 ein (89').

Sermuth benötigte zwar einen Muntermacher doch am Ende gewinnt man völlig verdient dieses Spiel.

 


Fotos vom Spiel