SV Eintracht Sermuth e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Muldental Leipziger Land, 11.ST (2015/2016)

SG Gnandstein 49   SV Eintracht Sermuth
SG Gnandstein 49 4 : 2 SV Eintracht Sermuth
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Muldental Leipziger Land   ::   11.ST   ::   07.11.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Stefan Woitschach, Marcel Vogel

Assists

Benjamin Holletzek

Gelbe Karten

Stefan Pannike, Marcel Vogel, Tobias Grune

Rote Karten

Martin Engel (66.Minute)

Zuschauer

110

Torfolge

0:1 (7.min) - Marcel Vogel
0:2 (42.min) - Stefan Woitschach
1:2 (45.min) - SG Gnandstein 49
2:2 (60.min) - SG Gnandstein 49
3:2 (68.min) - SG Gnandstein 49
4:2 (82.min) - SG Gnandstein 49

Erste Saisonniederlage

Dass es in Gnandstein nicht einfach wird war den Seidelschützlingen vorm Spiel klar.
Wie die Mannschaft aber dann von Beginn an die Gnandsteiner bespielte konnte sich sehen lassen.
Auf dem bekannten Geläuf versuchte man trotz allen sein gewohntes Passspiel aufzuziehen.
Nach einen Eckball von Vogel dann gleich die Führung für die Seidelschützlinge.
Vogel bringt den Ball gekonnt auf den kurzen Pfosten und der Ball liegt im Tor.
Und Sermuth marschierte weiter. Gnandstein gelang es des Öfteren nur durch Foulspiel die Angriffsbemühungen der Sermuther zu unterbinden.
Nachdem Holletzek schön freigespielt wird erzielt er auch das Tor jedoch wurde der Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben.
Lipinski, Martin und Holletzek hatten weitere Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen. Leider ohne Erfolg.
Ein langer Ball von Vogel wird von Holletzek sauber angenommen und schön auf Woitschach gespielt. Dieser vollendet zur 0-2 Führung.
Einen Eckball von Gnandstein köpft Woitschach aus der Sermuther Gefahrenzone. Holletzek kann den Ball nicht weit genug schlagen. Beyer fängt den Ball ab und zieht aus 25 Meter ab. An Freund und Feind vorbei landet der Ball im Sermuther Tor.
Nach Beginn der zweiten Halbzeit kippt das Spiel.
Gnandstein gelingt es Sermuth mehr und mehr unter Druck zu setzten.
Ein Pass in den Rücken der Sermuther Abwehr bringt das 2-2. Wanser zögert in dieser Situation beim rauslaufen. Weber erkennt das und kommt vor Wanser an den Ball um kurvt Ihn und erzielt den Ausgleich.
Zu allen Überfluss bekommt Engel nach gespielten 66.Minuten die rote Karte.
Kurz darauf segelt ein langer Ball in den Sermuther Strafraum. Dieser kann nicht geklärt werden und plötzlich steht Weber völlig frei und erzielt die Gnandsteiner Führung.
Sermuth versucht sich auch mit 10 Mann gegen die drohende Niederlage zu wehren.
Jedoch erzielt Rößner das 4-2 und die Messen sind gesungen.
Ein Spiel welches man eigentlich hätte nicht verlieren brauchen. Man gibt aber leider eine sichere Führung aus der Hand und bringt sich mit der roten Karte dann völlig selber aus dem Spiel.
Trotz Allen zeigte sich Trainer Seidel zufrieden mit der taktischen Umsetzung, bemängelte jedoch die individuellen Fehler welche dann hart bestraft wurden.

(h04j)


Fotos vom Spiel


Zurück