SV Eintracht Sermuth e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Muldental Leipziger Land, 2.ST (2015/2016)

SV Naunhof 1920   SV Eintracht Sermuth
SV Naunhof 1920 3 : 5 SV Eintracht Sermuth
(1 : 3)
1.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Muldental Leipziger Land   ::   2.ST   ::   23.08.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Benjamin Holletzek, Pavel Lipinski, Marcel Vogel

Assists

3x Robin Eidam, Stefan Pannike

Gelbe Karten

Marcel Vogel, Lorenzo Goethe

Zuschauer

133

Torfolge

1:0 (13.min) - SV Naunhof 1920
1:1 (28.min) - Benjamin Holletzek per Weitschuss
1:2 (34.min) - Marcel Vogel (Robin Eidam)
1:3 (37.min) - Benjamin Holletzek (Stefan Pannike)
1:4 (71.min) - Benjamin Holletzek (Robin Eidam)
2:4 (75.min) - SV Naunhof 1920
2:5 (88.min) - Pavel Lipinski (Robin Eidam)
3:5 (89.min) - SV Naunhof 1920

Nach Rückstand Sermuth wie im Rausch

Das Spiel begann mit zwei guten Chancen der Seidelschützlinge.
Nachdem Vogel gerade noch beim Kopfball gestört werden konnte (2‘) und Martin das Runde über das Eckige jagte (4‘).
Nur kurz darauf bekommt Naunhof einen Freistoß zugesprochen.
Minio bringt diesen aus dem Halbfeld, an Freund und Feind vorbei, ins lange Eck und es stand 1:0 (13‘).
Sermuth zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und kam immer besser ins Spiel.

Bei einem weiteren Vorstoß von Sermuth kommt Holletzek an den Ball.
Er sieht keine Anspielstation und zieht einfach aus 30 Metern ab.
Gräwel kann nur noch hinter herschauen wie der Ball im Winkel einschlägt(28.).
Marke TRAUMTOR !
Wie schon gegen Grimma nutze Sermuth die Verunsicherung vom Gegner jetzt gnadenlos aus.
Eidam zieht auf der linken Außenbahn davon und seine punktgenaue Flanke verwandelt Vogel mit Flugkopfball zum 1-2 (34‘).
Fast identisch dann ein weiterer Treffer von Sermuth.
Dieses Mal ist es Pannike welcher auf der rechten Außenbahn die Flanke punktgenau auf Holletzek bringt. Dieser köpft zum 1-3 ein (37‘).
Mit dieser verdienten Führung ging es in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte setze Naunhof auf Angriff.

Und Sie kamen zu Möglichkeiten durch Hashani und Vogel, welche aber durch die gut stehende Sermuther Abwehr geklärt werden konnten.
Auch durch Chancen von Lange und Fraunholz konnten die Naunhofer nicht den Anschlusstreffer erzielen.
Sermuth überlies Naunhof in dieser Phase das Spiel und wartete geduldig auf die Chance das Spiel endgültig zu entscheiden.
Ein Freistoß von Pannike zischte denkbar knapp über das Naunhofer Tor.
Dann hatte Fraunholz die Möglichkeit zum Torerfolg zu kommen.
Jedoch hatte da das Geburtstagskind Wansner etwas dagegen und hielt erst den Schuss von Fraunholz und den Nachschuss von Burkert gleich mit.
Dann war es wiederum Holletzek welcher mit seinen dritten Treffer im Spiel alles klar machte. Wieder war es Eidam welcher Ihm die Kugel schön auflegte. Und Holletzek nahm dankend an und erzielte das 1- 4 (71‘).
Die klare Führung hielt jedoch nur vier Minuten. Durch einen Foulelfmeter kam Naunhof zum 2-4 (74‘).
Aber Sermuth erzielte nach, klugen Pass von Linke auf Eidam, durch Lipinski noch das fünfte Tor zum 2-5 (88‘).
Den Endstand von 3-5 stellte dann Burkert her.

Sermuth gelang somit der zweite Derbysieg innerhalb einer Woche.
Nun geht es am kommenden Sonntag zum dritten Derby in Folge nach Otterwisch.
Wenn es Sermuth gelingt an die beiden zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen sollte es möglich sein zählbares aus Otterwisch mit zu bringen.


Fotos vom Spiel


Zurück